Namen  |  Adressen  |  Orte  |  Deportationen  |  [info]

Erinnerungsbuch für die
        jüdischen NS-Opfer aus Oldenburg



 <   alle   > 

Irmgard Lazarus

Namen, Schreibweisen
Irmgard Lazarus  
Geburt
29.8.1924 Oldbg.
Familie
  1. Mutter: Margarethe L. geb. de Taube (geb. 3.4.1893 Neustadtgödens (Ostfriesl.), dep. 25.5.1943 v. Westerbork n. Sobibór, für tot erklärt, Sobibór)
  2. Vater: Simon L. (geb. 23.6.1886 Stapelmoor (Ostfriesl.), dep. 25.5.1943 v. Westerbork n. Sobibór, für tot erklärt, Sobibór)
  3. Bruder: Kurt L. (geb. 22.12.1925 Oldbg., dep. 25.5.1943 v. Westerbork n. Sobibór, für tot erklärt, Sobibór)
Wohnadressen in Oldbg.
Ziegelhofstr. 87 (8/24-8/37)
emigriert
18.8.1937 n. Groningen (Holland); zuletzt Hoogeveen, Het Haagje 28
Haft, Deportation
16.2.1943 v. Durchgangslager Westerbork n. Auschwitz, Ankunft 18.2.1943
Tod
1.3.1943 in Auschwitz
Links
Digitaal Monument Joodse Gemeenschap in Nederland
Gedenkbuch Bundesarchiv
Hoogeveen, monument
Yad Vashem: Sterberegister Auschwitz
  1. Bundesarchiv (Koblenz), Internationaler Suchdienst (Arolsen) (Bearb.): Gedenkbuch. Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945. – Koblenz, 1986, S. 815
  2. In Memoriam. – Den Haag: Sdu Uitgeverij Koninginnegracht, 1995, S. 429
  3. Meyer, Enno: Die im Jahre 1933 in der Stadt Oldenburg i.O. ansässigen jüdischen Familien. Herkunft, berufliche Gliederung, späteres Schicksal. In: Oldenburger Jahrbuch Bd. 71 (1971), S. 31-78, S. 61
  4. NIOD, coll. 250i doos 51 (16.2.1943), Bl. 15, Westerbork-kartotheek, S. 867
  5. StA Oldbg., Best. 262-1 G Nr. 641 (ab 1939 Stadtarchiv-Zwischenarchiv Oldbg., MF 3), Polizeiamt Oldbg., Abt. P.II.M. (Meldebehörde)
  6. Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau (Hg.): Sterbebücher von Auschwitz. Fragmente. – München usw.: Saur, 1995, S. 699 (12195/1943)



Projekt  |  Kontakt  |  Impressum