Namen  |  Adressen  |  Orte  |  Deportationen  |  [info]

Erinnerungsbuch für die
        jüdischen NS-Opfer aus Oldenburg



 <   alle   > 

Julius Kugelmann

 
Geschwister Elise und Julius Kugelmann
Namen, Schreibweisen
Julius, Daniel, Kugelmann  
Geburt
17.4.1862 Wardenburg
Familie
  1. Bruder: Louis K. (geb. 14.9.1865 in Wardenburg, 10.11.1938 Gerichtsgefängnis Oldbg., dep. 16.5.1942 v. Gleiwitz n. Auschwitz) [Bundesarchiv]
  2. Schwester: Elise K. (geb. 4.11.1870 Wardenburg, dep. 15.7.1942 v. Hamburg n. Theresienstadt, Todesdatum unbekannt, Treblinka)
  3. Nichte: Erna Gellert geb. K. (geb. 2.11.1919 Wardenburg, dep. 16.5.1942 v. Gleiwitz n. Auschwitz, Todesdatum unbekannt, Auschwitz)
Beruf
Rentner
Zuzug nach Oldbg.
9.4.1940 v. Wardenburg
Wohnadressen in Oldbg.
Donnerschweer Str. 59 (4/40)
weitere Wohnorte
28.4.1940 n. Hamburg 13, Rothenbaumchaussee 217 (Altersheim Rothenbaum der Reichsvereinigung der Juden in Deutschland), zuletzt Hamburg- Eimsbüttel, Brahmsallee 6
Haft, Deportation
9./10.11.1938 verhaftet, 10.11.1938 Gerichtsgefängnis Oldbg. (›Schutzhaft‹), 11.11.1938 entlassen; 15.7.1942 v. Hamburg n. Theresienstadt, Ankunft 16.7.1942; 21.9.1942 v. Theresienstadt n. Treblinka
Tod
Datum unbekannt, Treblinka
Anmerkungen
Schlachter in Wardenburg
Links
Eingangsliste Theresienstadt
Gedenkbuch Bundesarchiv
Institut Terezínské iniciativy
Yad Vashem: Gedenkblatt
Zugfahrten in den Untergang. Transport VI/1 von Hamburg nach Theresienstadt am 15.7.1942 (Yad Vashem)
Zugfahrten in den Untergang. Transport Bp von Theresienstadt nach Treblinka am 21.9.1942 (Yad Vashem)
  1. Bildnachweis: Stadtmuseum Oldbg., Sammlung Friederichsen, Best. BA, K 57, Orig. Heino Hattendorf
  2. Bundesarchiv (Koblenz), Internationaler Suchdienst (Arolsen) (Bearb.): Gedenkbuch. Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945. – Koblenz, 1986, S. 791
  3. Institut Theresienstädter Initiative: Theresienstädter Gedenkbuch. Die Opfer der Judentransporte aus Deutschland nach Theresienstadt 1942-1945. – Prag: Academia, 2000, S. 399
  4. Meyer, Enno: Die im Jahre 1933 in der Stadt Oldenburg i.O. ansässigen jüdischen Familien. Herkunft, berufliche Gliederung, späteres Schicksal. In: Oldenburger Jahrbuch Bd. 71 (1971), S. 31-78, S. 74
  5. Sielemann, Jürgen (Bearb.): Hamburger jüdische Opfer des Nationalsozialismus. Gedenkbuch. – Hamburg: Staatsarchiv, 1995, S. 224
  6. StA Bremen, Best. 4,42/3-71
  7. StA Oldbg., Best. 145-1 Acc 9/84 Nr. 24, S. 39
  8. StA Oldbg., Best. 262-1 G Nr. 641 (ab 1939 Stadtarchiv-Zwischenarchiv Oldbg., MF 3), Polizeiamt Oldbg., Abt. P.II.M. (Meldebehörde)
  9. Yad Vashem Archives, Best. O.64/250



Projekt  |  Kontakt  |  Impressum